Förderkreis der Kreisvolkshochschule Kaiserslautern

Der Förderkreis wurde 1997 gegründet, um die Arbeit der Kreisvolkshochschule Kaiserslautern und damit auch die Weiterbildung der Bevölkerung zu fördern

Studienfahrten


Wir bedanken uns herzlich bei Ihnen für Ihre überaus große Teilnahme an unseren Studienfahrten – Tagesfahrten – 2019.

Freuen Sie sich auf spannende Ziele 2020, und wir freuen uns auf weitere Begegnungen mit Ihnen und schöne Stunden, wunderbare Erlebnisse und großartige Eindrücke.
Ab Februar 2020 finden Sie auf dieser Seite unsere Studienfahrten (Tagesfahrten). Bis dahin eine schöne und erholsame Zeit wünscht Ihnen

 

Der Vorstand des Förderkreises der Kreisvolkshochschule Kaiserslautern e. V. .

Annedore Weil – Sigrid Herzog – Irmgard Schauder-

Franz Josef Breuer – Ludwig Moog – Siegfried Weil

Beethoven-Jubiläums-Ausstellung

Beethoven Welt.Bürger.Musik
Die große Beethoven-Jubiläums-Ausstellung in Bonn 28. März 2020

Preis: 69 € p. P.
Leitung: Patricia Degen
Abfahrten:
07:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
07:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Zum 250. Geburtstag des großen Komponisten und Visionärs Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) präsentiert die Bundes-kunsthalle in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn die zentrale Ausstellung zum Jubiläumsjahr 2020. In übergreifenden Kapiteln präsentiert sie die einzelnen Lebensabschnitte Beethovens und setzt diese in Beziehung zu seinen musikalischen Schlüsselwerken. Originalinstrumente und die in den Ausstellungsrundgang integrierten Hörstationen lassen die Besucher/-innen in historische Klangwelten eintauchen.
Auf einer 90minütigen Führung erhalten Sie einen umfassenden Eindruck, selbstverständlich bleibt auch für individuelle Interessen genügend Zeit. Vor Beginn der Führung ist Gelegenheit für eine kulinarische Stärkung im Museumsrestaurant.

Der Nachmittag steht im Zeichen einer Bonn-Stadtführung, die in die Zeit um 1800 und auf die Spuren Beethovens führt Zum Abschluss Besuch mit Führung durch das Beethoven-Haus. Rückfahrt 18:30 Uhr

MEDICUS in Speyer

MEDICUS
– Die Macht des Wissens -
Historisches Museum der Pfalz Speyer am 4. April 2020


Preis: 48 € p. P.
Leitung: Traudel Greba
Abfahrten:
07:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Es ist die Welt der Bader und Quacksalber, in der der junge Rob Cole, der Held des Erfolgsromans „Der Medicus“, auf-wächst. Sein Wunsch, kranke Menschen zu heilen und sein Verlangen nach Erkenntnis, führt ihn von Europa in den Orient, wo er durch die ansässigen Gelehrten auf das medizinische Wissen der Antike trifft. Bezugnehmend auf die mitreißende Erzählung von Noah Gordon, deren Verfilmung im Jahr 2013 Millionen Menschen begeisterte, zeigt das Historische Museum der Pfalz Speyer eine einzigartige kulturhistorische Schau zur Geschichte der Medizin.
Nach dem interessanten und spannenden Ausstellungsbesuch ist Zeit, die Mittagspause in einem der schönen Gaststätten und Restaurants in Speyer zu verbringen.
Beim „Speyermer Stadtspaziergang“, den wir um 15:00 Uhr beginnen, liegt der Fokus auf historischen Sehenswürdigkeiten. Der Dom wird von außen ausführlich erläutert, danach führt Sie der Spaziergang weiter zu prachtvollen Bauwerken unterschiedlicher Epochen, romantischen Gassen sowie belebten Plätzen und Promenaden. Rückfahrt 18:00 Uhr

Faszination Airport

Hinter den Kulissen von Frankfurt Airport
und Ausflug ins romantische Butzbach
25. April 2020

Preis: 49 € p. P.
Leitung: Traudel Greba
Abfahrten:
07:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
07:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:00Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Sie möchten einfach alles wissen? Nicht nur vom leidigen Busparkplatz P 36 kofferbeladen zum checkin gehen, son-dern auch erfahren, warum, weshalb was, wann geschieht auf einem der größten Flughäfen der Welt. Im vergangenen Jahr stiegen über 69 Millionen Menschen hier ein, aus oder um. Schon heute ist der Airport mit ca. 81.000 Beschäftigten die größte Arbeitsstätte in ganz Deutschland.

Erleben Sie den Frankfurter Flughafen bei einer zweistündi-gen spannenden Rundfahrt. Bei den live moderierten Rundfahrten erhalten Sie faszinierende Einblicke hinter die Kulis-sen dieses einzigartigen Flughafens!
Wollen Sie eine Airbus A380-Halle aus der Nähe bestaunen? Bei der Vorfeld-Rundfahrt gehen Sie mit den Riesen der Lüfte auf Tuchfühlung.

Nach diesem spektakulären Ausflug in die Welt des Fliegens fahren wir in die romantische Fachwerkstadt Butzbach, die mit ihren rund 150 unter Denkmalschutz stehenden Häusern ein Muss für alle an historischen Denkmälern interessierten Reisenden ist. Die gut erhaltene Stadtmauer, die Schwibbogenhäuser, das Landgrafenschloss, das Solmser Schloss und die um 1440 erbaute St. Wendelinskapelle, Hessens älteste Fachwerkkirche, stehen beim Stadtrundgang am Nachmittag auf dem Programm.
Rückfahrt 18:00 Uhr

Pflanzenfest in Schoppenwihr

Fête de Plantes“ (Pflanzenfest) in Schoppenwihr im Elsass
oder ein Tag in Colmar 2. Mai 2020

Preis: 58 € p. P.
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
07:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Ein Ausflug für unsere Gartenfreunde!
Nicht weit von Colmar verbirgt sich eine grüne Oase, ein 40 Hektar großer Park im englischen Stil. Es fehlen nur noch die Pferdekutschen, Damen in luftig-voluminösen Kleidern, ein Picknick unter einer ausladenden Rotbuche - und die Zeitreise zurück ins 18. Jahrhundert wäre perfekt. Das Anwesen mit einem Herrenhaus besteht seit 1750.
Der Landschaftsgarten, dessen Grundlinien den Parc de Schoppenwihr bis heute ausmachen, wurde 1930 angelegt. Manche Bäume sind - wie eine prächtige Eiche - 100, 200 Jahr alt und älter. Besucher streifen über kurzgeschorene Wiesen und schlendern über Lichtungen und Brücken. Im Frühjahr veranstaltet François de Watteville, der Eigentümer, eine »Fête des Plantes«, eine Pflanzenbörse für Liebhaber seltener Gewächse.

Gern kann diese Fahrt genutzt werden, um einen Tag in Colmar zu verbringen, z. B. zum ausführlichen Museumsbesuch oder um einfach einen schönen Tag in Colmar nach eigenem „Gusto“ zu verbringen. Diese Reisegäste steigen in Colmar aus und werden dort wieder abgeholt.

Rückfahrt 18:00 Uhr

Scy-Chazelles und Luxemburg

70 Jahre Europäische Union Robert Schuman
Scy-Chazelles und Luxemburg 30. Mai 2020

Preis: 65 € p. P.
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
07:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof
07:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:00 Uhr Landstuhl , Bahnhof

Der Europatag der Europäischen Union wird am 09. Mai 2020 zum 70. Mal gefeiert. Dieser Tag erinnert an die Schuman- Erklärung vom 9. Mai 1950 und die damit verbundene Geburtsstunde der Europäischen Union.
Aus diesem historischen Anlass besuchen wir in Luxemburg den Ortsteil Clausen, den Ort, in dem Robert Schuman geboren wurde. Herr Heinz-Hermann Elting, der uns bei unserer Luxemburg Fahrt 2019 auf ganz besondere Weise den Europäischen Gerichtshof präsentiert hat, wird uns in Clausen in der Jugendherberge empfangen und über die Schuman-Erklärung informieren. Anschließend Fahrt in die Stadt Luxemburg und Zeit zur freien Verfügung. Mittagspause in Luxemburg.
Am Nachmittag geht die Fahrt weiter zum Wohnsitz von Robert Schuman im lothringischen Scy-Chazelles (vor den Toren Metz). Besichtigung des Hauses und des Gartens. Gewiss hätte es den „Vater Europas“ gefreut, dass sein mit Liebe angelegter Obst- und Gemüsegarten zu einem blühenden „Garten ohne Grenzen“ wurde.
Am Ende des Tages erheben wir unser Glas auf den 70. Geburtstag der EU und die Zukunft.

Rückfahrt 18:00 Uhr

Ronneburg und Barbarossastadt

Die Ronneburg im hessischen Main-Kinzig-Kreis
und die Barbarossastadt Gelnhausen 6. Juni 2020

Preis: 45 € p. P.
Leitung: Traudel Greba
Abfahrten:
06:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
07:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
07:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

In der Reihe der von den Staufischen Königen zu Beginn des 13. Jahrhunderts veranlassten Sicherungsburgen der „Kaiserlichen Wetterau“ nimmt die Ronneburg eine besondere Stellung ein. Im Jahre 1231 wird ein „Altar in castro Roneburg“ erwähnt. Demnach wurde die Burg vor 1231, also noch zu Lebzeiten Gerlach II von Büdingen, der kaiserlicher Landvogt in der Wetterau war, erbaut. Hier wird Geschichte lebendig und faszinierend. Seien Sie ein Teil davon, lassen Sie sich mitreißen, tauchen Sie ein in vergangene Zeiten und genießen Sie eine unterhaltsame Erlebnisführung mit dem Burgfräulein.

Zur Mittagspause geht unsere Fahrt weiter in die Barbarossastadt Gelnhausen, die an diesem Wochenende 850 Jahre Stadtrechte feiert und die wir ab 15:00 Uhr besichtigen. In der gesamten Altstadt präsentieren sich liebevoll restaurierte Fachwerkgebäude neben Zeugnissen mittelalterlicher Baukunst, insbesondere die Kaiserpfalz - auch nach ihrem Gründer „Barbarossaburg“ genannt - u.v.m. zählen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Rückfahrt 18:00 Uhr

 

Museum Wiesbaden

Sonderausstellung Museum Wiesbaden „Lebensmenschen - Marianne von
Werefkin und Alexej von Jawlensky“ - 11. Juli 2020

Preis: 56 € p. P.
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
08:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
09:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof
Marianne von Werefkin und Alexey von Jawlensky sind in die Kunstgeschichte als eines der wegweisenden Künstlerpaare der Avantgarde eingegangen. Sie trugen maßgeblich zur Gründung der Künstlervereinigung „Der blaue Reiter“ bei. In der vom Lenbachhaus München und dem Museum Wiesbaden in enger Kooperation konzipierten Ausstellung werden die künstlerischen Werdegänge beider Persönlichkeiten verfolgt. Thematisiert wird aber auch, wie sie sich beide als private und künstlerische Partner über 25 Jahre hinweg gegenseitig inspirierten. Im neugestalteten Museum Wiesbaden, eines der fünf hessischen Landesmuseen, erwartet Sie eine expressiv-farbenreiche, aber auch biographisch spannende Ausstellung. Neben der Ausstellung bleibt Zeit, die Sammlung Wolfgang Ferdinand Neess zu besuchen, die weltweit als eine der besten Kollektionen des Jugendstils gilt und sich erst seit Sommer 2019 im Museum befindet.
Beeindruckend ist aber auch die Stadt Wiesbaden, die – da im Zweiten Weltkrieg nur wenig zerstört – eine der schönsten Bauensembles aus Kaiserzeit und Jugendstil besitzt. Während einer Stadtrundfahrt mit dem Bus sehen Sie die schönsten Plätze und historischen Gebäude und gewinnen einen Eindruck von der architektonischen und landschaftlichen Schönheit der Stadt. Selbstverständlich bleibt auch Freizeit, so für einen Kaffee im berühmten Café Maldaner oder/und einen Spaziergang durch den (hoffentlich sonnendurchfluteten) Kurpark.

Rückfahrt 18:30 Uhr

 

Vogesenrundfahrt

Tour de Vosges Genussreise in die Vogesen
(Vogesenrundfahrt) 18. Juli 2020

Preis: 84 € p. P. inkl. Münsterkäse mit Wein in Münster und Mittagessen in der Ferme Auberge
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
06:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
06:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
07:00Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Einmal im Jahr muss es sein: Die Fahrt entlang der elsässischen Weinstraße in die Vogesen und die Einkehr auf der Ferme Auberge.
Nach einer kulinarischen Stärkung in Münster mit Münsterkäse und Wein und dem Stadtrundgang geht die Fahrt Richtung Vogesenkammstraße zum Lac Blanc. Mitten in diesem herrlichen Naturerbe verbirgt sich eine reichhaltige und abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt. Entlang Vogesenkammstraße entdecken Sie die malerischen Pässe, Seen und Hochweiden. Vor diesem Idyll eröffnet sich Ihnen die fantastische Aussicht über die Elsässische Tiefebene. Das Vogesen-Massiv ist aber auch für seine traditionelle Gastronomie bekannt. Lassen Sie sich in einem der vielen Bauerngasthöfe verwöhnen! In einer « Ferme Auberge » auf 1.200 m Höhe in den Vogesen wartet das typische Melkeresssen (Mittagessen) - ein Drei-Gang-Menü - auf uns und lädt zum Verweilen auf den Gipfeln der Vogesen ein.
Ein belebender Ausflug in die grüne Natur, bei dem Sie frische Energie tanken.
Rückfahrt ins Tal und Abschluss mit einer elsässischen Überraschung.
18:00 Uhr Rückfahrt

 

Friedrich Hölderlin und ThaiFestival

Zum 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlin
Bad Homburg v. d. H. und ThaiFestival im Kurpark 1. August 2020

Preis: 47 € p. P.
Leitung: Sigrid Herzog
Abfahrten:
08:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
09:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
09:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Am 20. März 1770 wurde der Dichter Friedrich Hölderlin in Lauffen am Neckar geboren. 250 Jahre später steht daher das Städtische historische Museum Bad Homburg im Zeichen des Mannes, der vier Jahre – von September 1798 bis Anfang Juni 1800 und von Juni 1804 bis September 1806 – in der Residenzstadt am Taunus lebte. In Homburg v.d.H. entstanden wichtige Werke, aber hier endete auch sein selbstbestimmtes Leben: Er wurde als geisteskrank erklärt und zur psychischen Behandlung nach Tübingen gebracht. Seitdem machen sich Menschen ihr Bild von Hölderlin, von seinem Gesundheitszustand, von seinem Werk. Nach der Führung durch das Museum folgt am Nachmittag eine Führung durch den Kurpark, einer der schönsten und größten Kurparks Deutschland mit Besichtigung der Russischen Kirche.
Danach bleibt Zeit sich den optischen, akustischen und lukullischen Highlights beim großen ThaiFestival im Kurpark von Bad Homburg v.d.H. zu widmen. Thailand und Bad Homburg sind seit mehr als 100 Jahren freundschaftlich verbunden – seitdem König Chulalongkorn von Siam in Homburg Genesung fand und der Stadt als Dank die „Thai-Sala im Park“ schenkte. Alljährlich bildet die Brunnenallee im Kurpark die Kulisse für das üppige und abwechslungsreiche Festival. Die historische, golden funkelnde „Thai-Sala im Park“ ist Zeugnis der über 100 Jahre andauernden Freundschaft zwischen dem thailändischen Königshaus und Bad Homburg.

Limburg

Limburg und an der Lahn entlang …
15. August 2020

Preis: 57 € p. P.
Leitung: Traudel Greba
Abfahrten:
07:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
07:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Das Ziel unserer Tagesreise ist die Dom- und Fachwerkstadt Limburg an der Lahn. Die Altstadt wurde in den Kriegen nicht zerstört und zeigt Fachwerkhäuser aus dem 13. bis 19. Jahrhundert. Der Limburger Domschatz gehört zu den wertvollsten Deutschlands, den Mittelpunkt bildet die berühmte “Staurothek“, ein byzantinisches Kreuzreliquiar aus dem 10. Jahrhundert. In die Schlagzeilen geriet der prunkvolle Umbau des Bischofssitzes unter Franz-Peter Tebartz-van Elst, von dem wir die Kapelle und das Erdgeschoss des Bischofshauses ab 10:00 Uhr mit Führung besichtigen werden.
In der Mittagspause bleibt Zeit für eigene Entdeckungen und zum Besuch des siebentürmigen Domes, der sich wie kaum eine andere Kathedrale wunderschön auf dem Lahnfelsen präsentiert. Besonders harmonisch ist der Innenraum des frühgotischen Baues.
Um 15:40 Uhr starten wir mit dem Fahrgastschiff „Wappen von Limburg“ zur zweistündigen Schifffahrt auf der Lahn; Fahrstrecke: Limburg – Schloss Oranienstein – Limburger Dom – Lubentius Felsenbasilika – Limburg.
An einer malerischen Stelle an der Lahn endet der Aufenthalt bei einem kleinen Sektumtrunk.
Rückfahrt: 18:00 Uhr

Pfeifertag

Pfifferdaj (Pfeifertag) in Ribeauvillé
Sonntag, 6. September 2020

Preis: 62 € p. P.
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
08:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
09:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Fête des Ménétriers, der Pfifferdaj in Ribeauvillé, ist das größte und älteste Folklorefest im Elsass. Der Ursprung des Pfifferdaj geht auf das 14. Jahrhundert zurück. Ribeauvillé gehörte im Mittelalter zum Besitz des Grafen von Rappoltstein. Seit dem 14. Jhd. waren sie die Herren über das Pfeifferkönigtum, ein Reichslehen. Damit waren ihnen auch die fahrenden Spielleute und Gaukler am Oberrhein unterstellt. Das fahrende Volk zahlte dem Grafen an ihrem Festtag, Mariä Geburt, eine Abgabe für den Schutz. Beim Pfeifertag (Pfifferdaj) feierten sie ihren König. Am Pfifferdaj wird das mittelalterliche Gaukler- und Musikantentum wieder lebendig.
Ein großer Festumzug am Pfifferdaj erinnert an die alte Tradition. Beim Umzug (3 ½ Stunden), der jährlich unter einem bestimmten Motto steht, geht es oft recht deftig zu! Ziel des mittelalterlichen Umzugs ist der Dorfbrunnen, aus dem zu diesem Anlass kein Wasser, sondern Elsässer Wein fließt. Die Besucher können den Wein kosten, der in Strömen aus dem Brunnen fließt. Begleitet wird der Zug von Spielmannszügen, Fahnenträgern und buntem Fußvolk aus ganz Frankreich und den Nachbarländern. Ribeauvillé verwandelt sich am Festwochenende in eine echte Mittelalterstadt. Dabei hilft natürlich auch das Ensemble an romantischen Fachwerkhäusern in der sehenswerten Altstadt. Überall klingt Musik, duftet es verführerisch nach Leckereien. Eine Vielzahl von Ständen sorgt für das leibliche Wohl. Auf der Anreise eine kulinarische Stärkung mit Crémant und Gugelhupf in einem der schönsten Dörfer des Elsass.
Tribünenplatz zusätzlich 15 €. Anmeldeschluss für einen Tribünenplatz: 31.03.20.

Rückfahrt 18:00 Uhr

 

Die Kaiser von Mainz

Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“
in Mainz 26. September 2020

Preis: 47 € p. P.
Leitung: Traudel Greba
Abfahrten:
07:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

„Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa“ – eine derartig groß angelegte Ausstellung zum Kaisertum des frühen und hohen Mittelalters kann wahrlich nur in einer Stadt stattfinden: in Mainz! Über Jahrhunderte war es eines der prägenden Zentren des mittelalterlichen Reiches, eine seiner Metropolen. Nicht umsonst besang man die Stadt am Rhein als „Sancta Sedes“ oder „Moguntia Aurea“. Mit vielen Privilegien und Titulaturen ausgestattet besaß der Mainzer Erzbischof, gleichzeitig Erzkanzlers des Reiches, unerhörte Macht und konnte so zum „Kaisermacher“ – und auch –stürzer“ – aufsteigen. Der Kaiserdom verkörpert diesen Rang in unendlich vielen Facetten bis zum heutigen Tag! In der Ausstellung selbst geht es um über fünf Jahrhunderte, in denen die Kaiser, als „Beauftragte Gottes“, „unerbittliche Feldherren“ oder geschickte Politiker die Geschicke halb Europas prägten. Doch dies gelang ihnen nur im komplexen Zusammenspiel mit den Säulen ihrer Macht, mit weltlichen und geistlichen Fürsten, Bischöfen, jüdischen Gemeinden und Bürgern der erstarkten Städte. Erst diese Netzwerke ermöglichten die kaiserliche Herrschaft. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa beleuchtet die Ausstellung die unterschiedlichen Herrschaftsideen und -strategien ausgewählter Kaiserpersönlichkeiten. Dabei rückt der Raum am Rhein, als zentraler Ort historischer Ereignisse, in den Mittelpunkt. Hier wurde Geschichte geschrieben!
Freie Mittagspause –z. B. im Weinhaus „Ehrenfels“. Nachmittags ab 15:00 Uhr Stadtführung mit Besichtigung der St. Stephanskirche mit ihren weltberühmten blau leuchtenden Glasfenstern des Künstlers Marc Chagall.

Rückfahrt 18:00 Uhr

Schätze der Maas

Unsere Genussreise:
Kleine und große Schätze entlang der Maas  17. Oktober 2020

Preis: 85 € p. P. mit 3-Gang-Mittagessen
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
07:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof
07:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof

Nach einer Kaffeepause auf dem schönen Place Duroc in Pont-à-Mousson (verschwistert mit Landstuhl) ist unser erstes Ziel an der Maas das Jugendstil-Rathaus von Euville. Der Ort ist aufgrund der nahen Kalksteinbrüche zu Wohlstand gekommen und konnte sich so ein beeindruckendes „Hôtel de ville“ im Jugendstil mit prächtiger Ausstattung leisten. Weiter geht die Fahrt nach Commercy, dessen Schloss einst Residenz des Herzogs Stanislas war. Berühmt ist der Ort aber insbesondere für sein Gebäck, die Madeleines de Commercy, die Sie dort natürlich probieren. Zum Mittagessen kehren wir in ein lothringisches Restaurant ein.
Nach der kulinarischen Pause führt uns die Reise weiter nach St. Mihiel (verschwistert mit Enkenbach-Alsenborn) Dort befindet sich in der Kirche St. Etienne das bedeutendste Werk des lothringischen Bildhauers Ligier Richier, die „Grablegung“. Die aus Kalkstein von der Maas gefertigte Komposition aus 13 Personen in Naturgröße fasziniert durch ihren Ausdruck der Gesichter und Gesten sowie dem Detailreichtum der Kleidung. Ein Meisterwerk der Renaissance versteckt in der lothringischen Provinz! Zum Abschluss der Reise fahren wir hinauf in den Ort Hattonchâtel, von wo aus wir einen herrlichen Blick auf die lothringische Ebene haben und auf den Tag mit einem Wein der „Côtes de Meuse“ anstoßen.

Rückfahrt 18:00 Uhr

 

Advent in Bad Kreuznach

Jahresabschlussfahrt
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so „Nahe“
Advent in Bad Kreuznach 12. Dezember 2020

Preis: 72 € p. P. inkl. Imbiss, Glühwein, 3-Gang-Abendessen
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
08:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
09:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
09:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Advent auf eine andere Art: kein Weihnachtsmarktrummel! Wir besuchen das Museum für PuppentheaterKultur Bad Kreuznach und hier die Sonderausstellung „The voice of puppetry“. Diese Sonderausstelllung legt erstmalig den Fokus auf die Sprache und präsentiert berühmte Sprecher*innen: den Sprecher von Jim Knopf, die Stimme von Kermit aus der Muppet-Show oder den Synchronsprecher Wolfgang Völz (alias Käpt‘n Blaubär). Ohren auf und Mikrofon an für die akustische Seite des PuppentheaterKultur! Erinnert wird an die erste „Rundfunkkasperletante“ Liesel Simon und das Verstummen ihres Frankfurter Kasperls durch die erzwungene Emigration im Jahr 1941.
In einem historischen Tonstudio lässt eine Musikbox Singles der „Hohnsteiner Puppenspieler“ der 1960er-Jahre erklingen. Eine Sonderführung verspricht einige Überraschungen für uns! Freuen Sie sich auf die Puppentheatervorstellung.
Nach diesen akustischen und optischen Genüssen gönnen wir uns einen Imbiss. Am Nachmittag geführter Stadtrundgang, der am Weihnachtsmarkt, dem Nikolausmarkt (Eiermarkt) endet und wo der (Nahe)Glühwein auf uns wartet. Bei einem Abendessen in einem historischen Restaurant lassen wir das Jahr 2020 Revue passieren, freuen uns auf ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr 2021.

Rückfahrt 20:00 Uhr

 

Download Formular Anmeldung

Stornobedingungen für Studienfahrten (Tagesfahrten): Es gelten folgende Stornofristen und Erstattungsbeträge: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn keine Kosten.
27 –13 Tage vor Reisebeginn 20 % Gebühr   |   12 –4 Tage vorReisebeginn 50 % Gebühr   |  3 –1 Tage vor Reisebeginn und Nichtteilnahme 80 % Gebühr