Studienfahrten


 

Karl-Marx-Ausstellung

Karl Marx 1818 – 1883
LEBEN. WERK. ZEIT.
5. Mai 2018


Preis: 55 € p. P.
Leitung: Traudel Greba
Abfahrten:
07:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn,, Bahnhof
07:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof

 

 

Am 5. Mai 2018 jährt sich der Geburtstag des bedeutenden Denkers des 19. Jahrhunderts, Karl Marx, zum 200. Mal.
Erstmals überhaupt widmet sich eine kulturhistorische Ausstellung seinem Leben, seinen bedeutenden Werken und dem vielfältigen Wirken seiner Zeit.
Anlässlich des 200. Jahrestags beleuchtet die große Landesausstellung im Rheinischen Landesmuseum in seiner Geburtsstadt Trier die vielen Facetten von Marx als Mensch und Analytiker.
10:00 Uhr Führung durch die Karl-Marx-Ausstellung im Rheinischen Landesmuseum
Mittagspause
15:00 Uhr geführter Stadtrundgang durch Trier, wobei das Geschenk der chinesischen Regierung an die Stadt Trier, eine 6,30 m hohe Marx Skulptur, bewundert werden kann.
Anschließend Zeit zur freien Verfügung und evtl. Besuch von weiteren Ausstellungen.

17:00 Uhr Rückfahrt

Heidelberg Stimmungsvolle Schlossbeleuchtung

Ein Sommerabend in Heidelberg
Stimmungsvolle Schlossbeleuchtung
2. Juni 2018

Preis: 40 € p. P.
Leitung: Sigrid Herzog
Abfahrten:
13:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
14:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
14:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

 

 

 

Die legendären Schlossbeleuchtungen ziehen jedes Jahr Tausende von Menschen in ihren Bann – kaum eine andere Stadt bietet solch zauberhafte Nächte.
Bengalische Leuchtfeuer tauchen das Heidelberger Schloss langsam in einen geheimnisvollen roten Feuerschein. So, als ob die Ruine ein weiteres Mal in ihrer langen Geschichte brennen würde. Wie zuletzt 1689 und 1693, als die Truppen des Sonnenkönigs Ludwig XIV. das Schloss und die Stadt niederbrannten und die heute weltberühmte Ruine zurück ließen.
Wenn das „glühende“ Schloss langsam verblasst, beginnt der zweite Teil des Spektakels – das Brillant-Feuerwerk über dem Neckar. Um seine frisch angetraute Gemahlin Elizabeth Stuart standesgemäß zu begrüßen, ließ Kurfürst Friedrich V. 1613 ein Feuerwerk inszenieren. Dieses Feuerwerk legte den Grundstein für die später folgenden Lichtspiele über dem
nächtlichen Himmel Heidelbergs und feiert im Jahr 2018 sein 405. Jubiläum.
Genießen Sie nach einem ausführlichen Stadtrundgang um 17:00 Uhr die gastronomische Szene Heidelbergs, bevor Sie die Schlossbeleuchtung um 22:15 Uhr und das anschließende Feuerwerk bewundern.


Rückfahrt nach dem Feuerwerk

Kirchen und Kulinarisches in Lothringen

Toul und die Côtes de Toul:
Kirchen und Kulinarisches in Lothringen
23. Juni 2018

 

Preis: 75 € p. P. inkl. Mittagessen und Weinprobe
Leitung: Eliane Berg
Abfahrten:
06:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof
07:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
07:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof

 

 

Einer der bedeutendsten Kirchenbauten, die Kathedrale St.-Étienne aus dem 13. Jahrhundert, und das savoir-vivre Lothringens stehen auf dem Programm dieser Tagesfahrt. Tauchen Sie ein in die Geschichte und Lebensart Lothringens.
Toul war neben Metz und Verdun eines der drei großen Lothringer Bistümer, was den Bau der imposanten Kathedrale erklärt. Die Westfassade gilt als eines der schönsten Beispiele der späten “Flammen”- Gotik, leicht filigran sind die von Steindiademen gekrönten Türme, das Mittelschiff hat die beträchtliche Höhe von 36 m. Die Kathedrale wurde in den letzten Jahren aufwendig restauriert mit nun zahlreichen sichtbaren Ergebnissen. Wunderschön ist auch der kleine Garten im Kreuzgang der Kirche Saint-Gengoult (ehem. Stiftskirche 13. bis 15. Jahrhundert), den wir besichtigen.
Nach einem ausführlichen Rundgang durch die Altstadt mit ihren Häusern aus dem 14. bis 18. Jahrhundert und der Besichtigung der Festungswälle der Stadt von Vauban aus dem 17. Jahrhundert erwartet Sie ein typisch lothringisches Menü zum Mittagessen. Toul ist namensgebend für die Côtes de Toul, das wichtigste Weinanbaugebiet der Region Lothringen. Der bekannteste Wein der Region ist der Gris de Toul, ein sehr heller Roséwein.
Am Nachmittag steht die Weinprobe des „vin de Toul“ beim Winzer auf dem Programm, danach treten wir gegen 17:00 Uhr die Heimreise an.

Schloss Favorite, Schwarzwald-Hochstraße und Sommer-Party in Baden-Baden

Schloss Favorite, Schwarzwald-Hochstraße
und Sommer-Party in Baden-Baden
30. Juni 2018

 

(Bildautor: Dirk.heldmaier)

Preis: 65 € p. P.
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
07:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
07:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Erstes Ziel dieser Tagesfahrt ist Rastatt und das Schloss Favorite, die barocke Sommerresidenz der Markgräfin Sibylla Augusta. Die Führung durch das zauberhafte Lust- und Jagdschlösschen und die idyllische Parkanlage zeigt Ihnen u. a. prachtvolle Prunkräume, das älteste deutsche „Spiegelkabinett“ sowie die weltweit größte Sammlung Meißener Porzellans aus der Frühzeit der Porzellanherstellung.
Gegen 11:00Uhr beginnt unsere Rundfahrt entlang des nördlichen Schwarzwalds und des Murgtals nach Gernsbach, Forbach bis zur Schwarzwaldtalsperre und weiter nach Seebach – Mummelsee.
Der sagenumwobene Mummelsee liegt an der Schwarzwaldhochstraße zwischen Ruhestein und Unterstmatt, direkt am Fuße der 1164 m hohen Hornisgrinde. Mit seinen 800 m Umfang ist der Mummelsee der größte, mit 17 m Tiefe der tiefste und mit 1036 m Höhenlage der höchste der sieben Karseen im Schwarzwald.
Mittagspause am Mummelsee
Weiterfahrt über Sasbachwalden nach Baden-Baden, wo wir zum Ausklang des Tages die Atmosphäre der großen Sommer-Party im Kurgarten am Kurhaus Baden-Baden mit verschiedenen gastronomischen Angeboten und Live-Musik genießen und in bester Stimmung mit einem Glas Wein auf den Abschluss eines schönen Tage anstoßen.


18:00 Rückfahrt

Vogesenrundfahrt

vogesen

Tour de Vosges
(Vogesenrundfahrt)
7. Juli 2018

Preis: 75 € p. P.
inkl. Mittagessen und Verkostungen
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
06:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
07:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
07:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Fahrt entlang der elsässischen Weinstraße Richtung Vogesen. Nach einer kleinen kulinarischen Stärkung in Kaysersberg und dem Stadtrundgang durch Kaysersberg geht die Fahrt Richtung Vogesenkammstraße zum Lac Blanc. Mitten in diesem herrlichen Naturerbe verbirgt sich eine reichhaltige und abwechslungsreiche Tier- und Pflanzenwelt. Entlang Vogesenkammstraße entdecken Sie die malerischen Pässe, Seen und Hochweiden. Vor diesem Idyll eröffnet sich Ihnen die fantastische Aussicht über die Elsässische Tiefebene. Das Vogesen-Massiv ist aber auch für seine traditionelle Gastronomie bekannt. Lassen Sie sich in einem der vielen Bauerngasthöfe verwöhnen! In einer « Ferme Auberge » auf 1.200 m Höhe in den Vogesen wartet das typische Melkeresssen (Mittagessen)
- ein Drei-Gang-Menü - auf uns und lädt zum Verweilen auf den Gipfeln der Vogesen ein.
Ein belebender Ausflug in die grüne Natur, bei dem Sie frische Energie tanken.
Rückfahrt ins Tal und Besuch einer der Perlen der elsässischen Weinstraße, das bezaubernde Städtchen Ribeauvillé mit einer elsässischen Überraschung!


18:00 Uhr Rückfahrt

 

Max Slevogt Leinsweiler-Pfalz

Max Slevogt
- ein Künstlerleben in der Pfalz -
28. Juli 2018

(Bildautor: Dr. Manfred Holz)

Preis: 54 € p. P. inkl. Weinverkostungen
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
07:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

 

2018 jährt sich Max Slevogts Geburtstag zum 150. Mal. Für uns ein wichtiger Anlass, Slevogt, der seine Wahlheimat in der Pfalz fand, angemessen mit einer Kulturfahrt zu würdigen.
Max Slevogt, 1868 in Landshut geboren und im September 1932 in Leinsweiler gestorben, war einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Impressionismus. Er nimmt eine besondere Stellung in der Landschaftsmalerei ein. Zusammen mit Lovis Corinth und Max Liebermann gehörte er zu den Vertretern der Freilichtmalerei, die im Gegensatz zur Ateliermalerei direkt vor dem Motiv in der freien Natur arbeiten.
Selvogt gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Deutschen Künstlerbundes sowie der Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler.
Wir starten um 09:30 Uhr mit dem Kultur- und Weinbotschafter, Ralf Emanuel, in Leinsweiler zur Fahrt entlang der Weinstraße nach Edenkoben. Die Führung durch die „Villa Ludwigshöhe“ einschließlich Führung durch die Slevogt-Galerie schließt sich an.
Nach der Mittagspause in Leinsweiler spazieren wir zum Slevogthof und zum Grab von Max Slevogt (ca. 2 Stunden Laufstrecke– alternativ Kaffeepause - ). Informations- und Bildertafeln mit Werken von Slevogt zeigen an Ort und Stelle Stationen und Arbeiten des Künstlers. Mit „begleitenden“ Weinen während des Spazierganges stoßen wir nachträglich auf den 150. Geburtstag des Künstlers an.

(Bitte gutes Schuhwerk mitnehmen für den Spaziergang).


18:00 Uhr Rückfahrt

Deutsche Edelsteinstraße

Deutsche Edelsteinstraße
Auf hochkarätiger Tour zu funkelnden Steinen
4. August 2018

 

Preis: 36 € p. P.
Leitung: Patricia Degen
Abfahrten:
09:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof
09:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
10:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof

 

Die Deutsche Edelsteinstraße, entstanden 1974, eine rund 70 Kilometer lange Themenstraße rund um die Schmuck- und Edelsteinstadt Idar-Oberstein an der Nahe, verbindet Orte und Landschaften, die von der Edelsteinbearbeitung und -gewinnung geprägt sind.
Ab 11:00 Uhr besuchen wir die Edelsteinminen im Steinkaulenberg, die einzigen Edelsteinminen in Europa, die für Besucher zugänglich sind. In dem von Scheinwerfern angestrahlten Besucherstollen sieht man nicht nur einmalig schöne Achate, sondern auch glitzernde Bergkristalle, Amethyste, Rauchquarze, Kalkspat u. ähnliches. Man fühlt sich in eine Märchenhöhle versetzt. Fachkundige Führer erläutern die Entstehung der Edelsteine. Ein Besuch in dem - inmitten eines Naturschutzgebietes gelegenen - historischen Bergwerk wird für jeden zu einem unvergesslichen Erlebnis.

In einem der vielen schönen Altstadt-Restaurants sollte man in der Mittagspause die Leibspeise der Idar-Obersteiner probieren, den Spießbraten.

Das Museum Idar-Oberstein unterhalb der Felsenkirche, steht am Nachmittag auf dem Programm. Dort findet der Besucher all‘ das, was Idar-Oberstein bekannt und berühmt gemacht hat: Edelsteine und Mineralien in allen Variationen. Die Ausstellung zeigt u. a. Nachbildungen historischer Diamanten und eine Motivsammlung von Mineralien und Edelsteinen auf Briefmarken

Nach den Besichtigungen bleibt ausreichend Zeit, das Highlight an diesem ersten August-Wochenende, den Deutschen Edelsteinschleifer- und Goldschmiedemarkt, mit allen Sinnen zu genießen.


18:00 Uhr Rückfahrt
 

Königs- und Kaiserstadt METZ

Königs- und Kaiserstadt
METZ
25. August 2018

 

Preis: 51 € p. P.
Leitung: Sigrid Herzog
Abfahrten:
08:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof
09:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
09:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof

 

 

Metz wurde während zwei bedeutenden Epochen der Stadtgeschichte von dem Willen des Königs von Frankreich, Ludwig XV., und von der Macht des deutschen Kaisers Wilhelm II. geprägt. Diese Dualität des Kulturerbes, das seinen Reichtum aus der Vergangenheit von zwei Nationen schöpft, verleiht der Kandidatur von Metz für eine Eintragung als UNESCO-Welterbe ihren ganzen Sinn.

Nach der Ankunft in Metz ist Zeit für den Besuch der Markthalle oder eines der vielen Restaurants und Bistros für einen lukullischen Mittagsimbiss.

Entdecken Sie während des zweistündigen Stadtrundgangs ab 14:00 Uhr von der Kathedrale St. Étienne bis zum Wilhelminischen Viertel über die Place de la Comédie die Vielzahl der Einflüsse, Materialien sowie die Harmonie der Baukörper.

Mit Sicherheit begegnet man an diesem Wochenende auch „La Mirabelle, reine de Lorraine“ während des Stadtrund-ganges!
Nach der Stadtbesichtigung bleibt Zeit zur freien Verfügung, bevor wir um

18:00 Uhr die Rückfahrt antreten.
 

Schloss Büdingen

Zur Landpartie
auf Schloss Büdingen in Hessen
1. September 2018

(Bildautor: Sven Teschke)

Preis: 39 € p. P. ohne Eintritt Gartenfest
49 € p. P. mit Eintritt Gartenfest
Leitung: Traudel Greba
Abfahrten:
08:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
09:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof


Büdingen zählt heute zu den am besten erhaltenen historischen Stadtbildern Deutschlands. Nach einem Besuch im Mai 1952 adelte es Albert Einstein mit den Worten: „Ein Stück Mittelalter, gezeigt von seiner attraktivsten Seite.“
Lernen Sie bei einer Altstadtführung die wichtigsten Baudenkmäler und schönsten Ecken und Winkel der mittelalterlichen Festungsstadt kennen. Erfahren Sie mehr über die beeindruckende Festungsanlage, das Steinerne Haus, das gotische Rathaus und das Wahrzeichen Büdingens, das Jerusalemer Tor und lassen Sie sich vom Charme Büdingens verzaubern.

Die 15. Landpartie auf Schloss Büdingen lädt an diesem Wochenende zum Genießen ein.
Das märchenhafte Schloss, der Schlosspark und das übrige Veranstaltungsgelände werden passend zum jeweiligen Thema – in diesem Jahr „Farbenfrohes Indien“ - dekoriert und dienen als Kulisse für die viertägige Landpartie.
Genießen Sie ein umfangreiches Rahmenprogramm und entdecken Sie die schönsten Anregungen von rund 150 individuellen Ausstellern aus dem In- und Ausland. Lassen Sie sich begeistern von der Vielfalt und Auswahl an schönen Dingen: von selbstgemachten und nachhaltigen Produkten, über Pflanzen und Blumen, besonderen Möbelkreationen, kulinarischen Köstlichkeiten, schönster Mode, herbstliche Accessoires bis zu einmaligen Einzelstücken. Hier finden Sie Ihr Lieblingsstück! Natürlich sind auch die Landpartie-Classics wieder mit dabei und sorgen für eine lebhafte Untermalung: Modenschauen, Oldtimerpräsentation, Gartenvorträge und die legendäre Hutprämierung.
17:00 Uhr Rückfahrt
 

Umbrisch-Provenzalische Markt Tübingen

Universitätsstadt Tübingen und der
Umbrisch-Provenzalische Markt
15. September 2018

(Bildautor: Rabe!)

Preis: 49 € p. P.
Leitung: Traudel Greba
Abfahrten:
07:00 Uhr Landstuhl, Bahnhof
07:30 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:00 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

 

- Schwäbisch – Italienisch – Französisch -
Um 13:30 Uhr treffen Sie unseren gutgelaunten Stadtführer oder unsere Stadtführerin. Ein unterhaltsamer Rundgang durch die mittelalterliche, geschichtsträchtige und weltbekannte Universitätsstadt der Dichter und Denker erwartet Sie mit vielen lustigen Anekdoten und überraschenden Geschichten. Tübingen ist außerdem ein bedeutendes Zentrum für Wissenschaft und Forschung, sowie ein schwäbisches „Städtle“ mit jugendlichem Flair in altehrwürdigen Mauern.

Anschließend Zeit zur freien Verfügung zum Besuch des wunderbaren Umbrisch–Provenzalischen Marktes.
Drei renommierte Universitätsstädte aus drei europäischen Ländern - Tübingen, Aix-en-Provence und Perugia - treffen sich in Tübingen und präsentieren in der malerischen Kulisse der historischen Altstadt regionale Spezialitäten. Der einzigartige Markt mit mediterranem Flair lockt Jahr für Jahr viele Besucher an.
17:00 Uhr Rückfahrt
 

Le Mont Ste. Odile

„Le Mont Ste. Odile“,
Obernai und das Maison et Palais
du Pain d’Épices im Elsass
6. Oktober 2018

Preis: 58 € p. P.
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
07:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Der Mont Ste. Odile, der heilige Berg des Elsass, ist eines der bekanntesten Ausflugsziele und gleichzeitig der meist besuchteste Wallfahrtsort im Elsass. Die heilige Odilia ist die Schutzpatronin des Elsass. Sie hat um das Jahr 700 das Kloster gegründet. Um 11:30 Uhr unternehmen wir einen Entdeckungsspaziergang durch das Kloster und zur sehr bekannten Heidenmauer, welche wahrscheinlich einige Jahrhunderte vor Christus erbaut wurde und zum Odilienbrunnen, einer Quelle, der man früher eine wundertätige Wirkung zuschrieb, führt.
Weiterfahrt nach Obernai - Mittagspause –
Stilvolle und schöne Fachwerkhäuser... Weinstraße... Kein Zweifel, Sie sind der mittelalterlichen Stadt Obernai. Nur 20 Minuten von Straßburg, die Wiege von Sainte-Odile empfängt Sie zu einem Stadtrundgang um 14:30 Uhr.
Da die Adventszeit naht, geht die Fahrt weiter in das bekannte „Lebkuchendorf“. Dort besuchen wir das Traditionsgeschäft für hausgemachte Lebkuchen sowie das dazugehörige Lebkuchenmuseum. Das Pain d’Épices hat im Elsass eine lange Tradition. Schon 1453 lagen Lebkuchen an Weihnachten auf dem Tisch der Mönche im Kloster Marienthal bei Hagenau. Auf 200 Jahre Geschichte kann der Chef und Lebkuchenspezialist der Lebkuchenbäckerei zurückblicken.
Jedes Jahr kommen mehr als 100 000 Kunden und Besucher in das Lebkuchendorf und genießen die Lebkuchenspezialitäten, die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind.
17:00 Uhr Rückfahrt

Weihnachtsreise nach Sélestat

Eine Weihnachts(genuss)reise
nach Sélestat
und ins mittelalterliche Bergheim
8. Dezember 2018

Preis: 89 € p. P. inkl. 3-Gang-Menü u. Verkostungen
Leitung: Annedore Weil
Abfahrten:
07:30 Uhr Landstuhl, Bahnhof
08:00 Uhr Kaiserslautern, Maxstraße
08:30 Uhr Enkenbach-Alsenborn, Bahnhof

Heute begegnen Sie weihnachtlichen Genüssen verschiedenster Art. Wir fahren nach Schlettstadt, die nach Straßburg und Colmar an Kunstschätzen reichste Stadt im Elsass. Nach langjähriger Renovierung ist die Humanistische Bibliothek, die zu den bedeutendsten kulturellen Schätzen des Elsass gehört, wieder geöffnet. Mit fachkundiger Begleitung besuchen wir die Humanisten Bibliothek.
Bei einem anschließenden kleinen Rundgang durch den noch weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern besichtigen wir die unter Friedrich Barbarossa errichtete St.-Fades-Kirche. Besonders festlich präsentiert sich der Ort zur Weihnachtszeit: Immerhin gilt Sélestat als der Ort, wo der Brauch, Weihnachtsbäume als weihnachtlichen Schmuck in den Häusern aufzustellen, entstand.
Im „Maison du Pain“, dem „Brothaus“, wartet zum Abschluss unseres Aufenthaltes eine Kostprobe von typisch elsässischem Weihnachtsgebäck auf Sie, „le véritables Leckerle d’Alsace“!
Weiterfahrt nach Bergheim, eine der Perlen der elsässischen Weinstraße, zum gemeinsamen Mittagessen.
Anschließend Spaziergang entlang des Krippenweges von Bergheim, ein origineller Rundgang mit über 80 handgearbeiteten Krippen. Diese Krippen werden von den Einwohnern und Vereinsmitgliedern des Dorfes kunstvoll gestaltet, und in der mit Weihnachtsfarben beleuchteten Altstadt, in Szene gesetzt.


17:00 Uhr Rückfahrt
 

Zum Anmeldevordruck für Studienfahrten hier klicken

Anmeldung:
Förderkreis der KVHS e. V.
Konrad-Adenauer-Straße 3
67663 Kaiserslautern

Telefon und Fax:   0631 21144

 

Im Preis enthaltene Leistungen: Fahrt mit Fa. Schary, Eintrittsgelder, Reiseleitung, alle Besichtigungen und Führungen lt. Programm. Anmeldeschluss: Jeweils eine Woche vor der Fahrt. Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen. Anmeldung: Einzugsermächtigung und Anmeldung durch den oben hinterlegten Vordruck. Die Einzugsermächtigung gilt nur für die ausgewählten Reisen und erlischt, wenn diese nicht zustande kommen. Die Fahrten finden ohne weitere Benachrichtigung statt. Im Falle einer Absage werden Sie informiert. Programmänderungen ausdrücklich vorbehalten.
Bei Storno bis drei Tage vor Reisebeginn können 50 % des Reisepreises berechnet werden. Bei Nichterscheinen am Abreisetag wird der gesamte Reisepreis einbehalten.